Therapeut sucht Patient

Vom 05.01.2017

Das Berliner Jungunternehmen Theramin möchte die Terminsuche für Psychotherapeuten und Patienten vereinfachen, die oft noch viel Zeit in Anspruch nimmt.

Auf der Suche nach einem Therapeuten verbringen Patienten oft viel Zeit am Telefon. (Foto: Getty Images)

Auf der Suche nach einem Therapeuten verbringen Patienten oft viel Zeit am Telefon. (Foto: Getty Images)

 

Das Unternehmensprofil von Theramin ist der 8. Teil einer Serie, in der Bewerber des „Start me up!”-Gründerpreises der BILANZ vorgestellt werden. Eine Übersicht der Beiträge gibt es hier.

 

Gründungsdatum Theramin.de wurde im Februar 2016 ins Handelsregister eingetragen.

Gründer Lina Claudia Hänel und David Obladen

Standort Berlin

Anzahl der Mitarbeiter 3

Umsatz Ab Sommer 2017

Profitabel ab 2018

 

Theramin-Mitgründerin Lina Claudia Hänel (Foto: privat)

 

Wie lautet die Geschäftsidee?

Lina Hänel: Wir entwickeln ein innovatives web-basiertes Verfahren zur Buchung von Psychotherapieterminen und zur Einstellung von (anonymen) Psychotherapiegesuchen. Zunächst auf Berlin und später auf Deutschlands Großstädte spezialisiert. Geboten wird ein Terminbuchungsportal, Theramin.de, welches zukünftig Patienten und Psychotherapeuten auf einfache Art und Weise schneller zusammenbringen soll. Die Wartezeit auf Therapieplätze kann deutlich verkürzt werden.

Wie ist sie entstanden?

Ich bin seit meiner Approbation im Jahr 2013 spezialisiert auf dem Gebiet der Verhaltenstherapie und biete in meiner Praxis Patienten Therapieplätze an. Während meiner selbstständigen Tätigkeit ist mir zum einen aufgefallen, dass viele Patienten sehr lange nach einem Therapieplatz suchen und Krankheiten dadurch oft chronisch werden. Zum anderen stellte ich mir gerade zu Beginn der Selbstständigkeit oft die Frage nach dem richtigen Marketing bzw. der Akquise von Patienten. Diese Lücke (Patienten und Therapeuten schneller zusammenzubringen) klafft immer noch – und wurde bisher weder von Krankenkassen, der Politik noch anderen Stellen zufriedenstellend geschlossen. Unzufriedenheit war in diesem Fall eine gute Quelle von Energie.

Warum der Name?

Der Markenname Theramin setzt sich aus den Worten Therapie und Termin zusammen. Er ist kurz und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Um Missbrauch zu vermeiden sowie an Seriosität zu gewinnen, wurde Theramin im Februar 2016 als Wort-Bildmarke angemeldet. Das Häkchen hinter Theramin soll Optimismus vermitteln, im Sinne von: „Erledigt, erfolgreich abgehakt“.

Woher stammt das Startkapital?

„Coaching Bonus“ (Förderprogramm des Landes Berlin), eigenes Kapital.

Womit erzielen Sie Umsätze?

Das Portal ist für Patienten kostenlos. Therapeuten haben eine Gebühr zu entrichten. In der Preisgestaltung sind wir günstiger als viele andere Portale.

Die große Stärke?

Terminbuchungen übers Internet werden immer beliebter und sind zeitsparend sowie bequem für alle Beteiligten.

Die größte Herausforderung?

Die Finanzierung des Webseitenauftritts sowie das Marketing.

Der bisher größte Erfolg?

Die Jury vom „Coaching Bonus“ zu überzeugen uns zu fördern.

Das Überraschendste bisher?

Die Dimension und die Angebotsvielfalt der Start-up-Szene in Berlin haben uns positiv überrascht.

Der nächste Schritt?

Der Launch im Frühjahr 2017.

 

Die Bewerbungsphase von „Start me up!” hat bereits begonnen. Details dazu erfahren Sie hier.