Autorenbeiträge

VOM 12.10.2016

Redaktionsnetzwerk Rumpelding

Wenn Verlage sich statt ihrer Marken in den Mittelpunkt stellen, geht es mit beiden bergab. Sie werden austauschbar wie die Texte der Gemeinschaftsredaktionen.

VOM 23.08.2016

Bildsprache der Verblödung

Fotos können uns bewegen – aber auch verblöden. Selbst seriöse Medien schlittern immer häufiger ins Doofe und Banale.

VOM 25.07.2016

Wie man Terrorexperte wird

Wieso uns das Fernsehen immer wieder die gleichen Personen als Fachleute für alles und jedes präsentiert – insbesondere das öffentlich-rechtliche.

VOM 21.06.2016

Vom Mythos des Verlegers

Dieter von Holtzbrinck zieht sich beim „Handelsblatt“ zurück. Zeit für ein paar Gedanken über die ganze Gattung der Zeitungsverleger.

VOM 13.05.2016

Nun recherchiert doch mal

Ob FAZ, Süddeutsche oder Handelsblatt: Die Zeitungen tun sich immer schwerer im Wettkampf mit angelsächsischen Wirtschaftsmedien.

VOM 22.04.2016

Happy Birthday, Handelsblatt!

Wie Deutschlands Wirtschaftszeitung wurde, was sie ist. Ein langer Blick zurück auf 70 Jahre Geschichte– und ein kurzer nach vorn.

VOM 14.04.2016

Schaltet endlich Böhmermann ab

Der Fall B. hat nichts, aber auch gar nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Er sagt allerdings viel über das Selbstverständnis der deutschen Medien.

VOM 31.03.2016

Die Zeit der erfundenen Zitate

Wenn Sie einen Satz in wörtlicher Rede in der Zeitung lesen, sollten Sie misstrauisch werden. Besonders wenn die Zitate allzu gut zum Text passen.

VOM 08.01.2016

Die Veränderungsangst der Zeitungen

Wie schwer sich die Printpresse mit dem Medienwandel tut, zeigen die Zahlenfriedhöfe in den Wirtschaftsteilen. Geschehen ist in zehn Jahren nichts.

VOM 11.12.2015

Die unerträgliche Seichtigkeit des Seins

In der VW-Affäre recherchieren viele Zeitungen nur noch lustlos, das zeigt auch die große Pressekonferenz. Die wichtigste Frage stellt Spiegel Online.

VOM 04.12.2015

Die Doku-Soaps der Konzerne

Der „Spiegel“ liefert mit einer Siemens-Geschichte ein Musterbeispiel dafür, wie man Selbstdarstellungsstrategien von Unternehmen auf den Leim geht.

VOM 03.12.2015

Siemens: Neuer Ärger mit Dresser-Rand

Nach der Übernahme rumort es weiter: Kritikern im Konzern gefällt etwa nicht, dass bei der neuen Tochter die alten Manager weiter das Kommando haben.