Autorenbeiträge

VOM 19.01.2017

15 Jahre Euro – quo vadis?

Bei aller verbreiteten Skepsis: Wenn die Mitgliedstaaten mitziehen, hat der Euro das Zeug, sich dauerhaft als Währung zu halten.

VOM 14.11.2016

Fünf Thesen zum Mindestlohn

Die Mindestlohndebatte ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Dabei ist die Welt nicht nur schwarz-weiß. Denn die Folgen sind je nach Branche unterschiedlich.

VOM 16.09.2016

Die fetten Jahre müssen vorbei sein

Deutschland wird immer dicker. Fettleibigkeit ist ein gesellschaftliches Problem. Nicht nur die Betroffenen leiden. Auch die Gesellschaft zahlt die Zeche.

VOM 29.07.2016

Ein „Ja, aber…“ zur Energiewende

Ein Umstieg auf grüne Energieerzeugung ist zu befürworten. Der Weg dorthin müsste aber grundlegend überdacht werden. Ziel sollte eine europäische Lösung sein.

VOM 19.07.2016

EU-Gelder versickern

Braucht es nach dem Brexit-Debakel nur mehr Fördergelder, um Wachstum herbeizuzaubern? Die Erfahrung zeigt: Das ist eine trügerische Hoffnung.

VOM 27.06.2016

Die Investitionsfalle der Gerontokratie

Öffentliche Investitionen gehen seit Jahrzehnten zurück. Ein Grund ist das Altern der Wählerschaft. Das Elternwahlrecht könnte einen Ausweg darstellen.

VOM 31.12.2015

Neue Werkzeuge für das Kanzleramt

Was haben Neujahrsvorsätze und Regierungsmaßnahmen gemeinsam? Beide können durch Erkenntnisse der Verhaltensökonomie effektiver werden.

VOM 11.11.2015

Was die Bundesregierung jetzt ändern muss

Das Produktivitätswachstum ist niedrig. Den nächsten konjunkturellen Abschwung dürfte Deutschland deshalb keinesfalls locker wegstecken. Gefragt ist nun eine Bundesregierung, die mutig viele Reformen angeht.

VOM 30.10.2015

Triumph der Evidenz

Ökonomische Expertise ist für Politik und Gesellschaft wertvoller als je zuvor. Grundlage ist die Glaubwürdigkeitsrevolution unserer Disziplin in den vergangenen drei Jahrzehnten. Maßgeblich dazu beigetragen hat der neue Wirtschaftsnobelpreisträger Angus Deaton.