Autorenbeiträge

VOM 12.12.2016

Amtszeit beschränken

Ab einem gewissen Dienstalter gelten Regierungschefs als beratungsresistent. Deshalb ist die Amtszeit des amerikanischen Präsidenten begrenzt.

VOM 21.11.2016

Die Duckrepublik Deutschland

Mit der Bekanntgabe Angela Merkels, wieder zu kandidieren, hat sie einmal mehr die Zeichen der Zeit ignoriert. Ihr Motto: „Weiter so auf dem sinkenden Schiff“.

VOM 14.11.2016

Steinmeier überzeugt

Der Politiker hat das Zeug dazu, ein erstklassiger Bundespräsident zu werden. Wer ihn kennt weiß, dass ihm sein Land wichtiger als seine Partei ist.

VOM 28.09.2016

Visionär und Realist des Friedens

Frieden im Nahen Osten – diesem Ziel war man schon viel näher als heute. Auch daran erinnern Leben und Tod von Schimon Peres.

VOM 24.06.2016

Wettbewerbsnachteil Erbschaftsteuer

Die Bundesregierung preist die Reform der Erbschaftsteuer, auf sich die gerade geeinigt hat. Dem neutralen Beobachter ist dabei eher zum Weinen zumute.

VOM 30.05.2016

Je verkommener die Moral...

Desto höher der Bedarf an Ethik. Die Politik der moralingesäuerten Rhetorik geht zu Ende. Sie funktioniert nicht mehr und geht nur noch auf die Nerven.

VOM 18.03.2016

Kanzlerin Grökaz

Heute verhandeln die Kanzlerin und die anderen 27 EU-Regierungschefs in Brüssel einen Deal mit der Türkei. Zu Hause bröckelt die Unterstützung.

VOM 18.02.2016

Wir brauchen mehr Russland-Versteher

Nüchterne Interessenpolitik statt moralistischer Anwandlungen ist das Gebot der Stunde im Verhältnis des Westens zu Russland. Mit schweren Folgen.

VOM 18.01.2016

Die Welt retten

Ab Mittwoch blickt die Welt wieder nach Davos, und Davos blickt in die Welt. Ulrich Bettermann wird wie jedes Jahr wieder dabei sein.

VOM 18.12.2015

Die „German Angst“ ist zurück

Während sich das Volk mehr und mehr ängstigt, spricht die CDU Merkel demonstrativ das Vertrauen aus. Die SPD rupft derweil ihren Vorsitzenden Gabriel.

VOM 16.11.2015

Plädoyer für eine pragmatische Russland-Politik

Als wenn Flüchtlingskrise und Eurokrise nicht schon mehr als genug wären, hat es Europa zugleich auch noch mit der Ukraine-Krise zu tun. Jede dieser Krisen ist für sich eine Gefahr, den Kontinent aus den Angeln zu heben.

VOM 30.10.2015

Merkel in Not

Wenn es um die Wirtschaft geht, bewegt sich die Bundeskanzlerin auf dünnem Eis. Ihr Vorgänger Gerhard Schröder war ein Mann der Wirtschaft - Merkels Wirtschaftspolitik vernichtete Milliardenwerte. Jetzt überfordert sie mit ihrer Flüchtlingspolitik die EU und ihr eigenes Land.